Archiv

Archive for the ‘11 Monate’ Category

Johann – U6

Dienstag, 3. Februar 2009 Hinterlasse einen Kommentar

Heute war ich mit Johann bei unserer Kinderärztin. Erstaunlicherweise war das Wartezimmer fast leer und wir kamen sofort dran. Zuerst wurde er gewogen und gemessen. Naja ein echter Wonneproppen:

– Gewicht: 10,8 kg
– Größe: 78 cm
– KU: 47 cm

Im Vergleich dazu Conrad (er war 14 Tage jünger):

– Gewicht: 9,4 kg
– Größe: 75 cm
– KU: 46 cm

Auch ansonsten war sie sehr zufrieden mit ihm und er hat sich auch eigentlich alles gefallen lassen. Dabei ist dann auch sein fünfter Zahn aufgefallen und sein sechster macht sich ebenfalls auf dem Weg. (Oben 2. v. rechts und 2.v. links).

So dann nutze ich doch gleich mal die Chance, um von den neusten Dingen zu erzählen, die Johann so kann: Seit 14 Tagen zeigt er auf Dinge, die ihn interessieren und sagt „Da“. Nun ist es momentan wieder kälter um seine Finger aus dem warmen Fußsack rauszunehmen und so lässt er es. Bücher werden immer interessanter und er holt sich seine Lektüre aus der Kiste um schaut sich seine Lieblingsbücher an. Da es fast ausschließlich Tierbücher sind, mache ich die entsprechenden Geräusche dazu. Bei den Hunden „WauWau“ gibt er kleine Geräusche von sich, die zwar kein „Wauwau“ sind, aber die es mal werden sollen. Obwohl er momentan fast ständig an meinem Rockzipfel hängt versucht er täglich ein paar freie Schritte und es klappt immer besser.

Ab und zu bekommt er einen kleinen Wutanfall, aber wenn man gerade die Trotzphase eines Dreijährigen hinter sich gebracht hat, dann kann man darüber lächeln, ihn hochnehmen, streicheln und schon ist die Welt wieder in Ordnung. In der Küche gibt es einen Schrank den er öffnen darf und einen nicht, da steht das Porzellan… Wenn ich ihn mit einem „Nein“ von der Türe abbringen möchte, da kann man sich schon mal auf den Boden werfen. Deshalb bin ich jetzt dazu über gegangen, dann immer zu sagen „Zu“ und mit ihm gemeinsam die Tür wieder zu zu machen. Um ihn dann zu loben, dass er die Tür so fein zu gemacht hat. Hat dann auch schon 2-3 mal geklappt. 😉
Auch macht er gern Späßchen mit seinem Geschirr oder allem was man über den Kopf halten kann. Er liebt Wasser, er freut sich aufs Baden, und das Plantschen mit seinem Bruder in der Wanne. Ist man nicht schnell genug greift er mit der Hand ins Wasserglas. Auch das Putzen seiner vier fünf Zähne findet er toll. Kommt man mit den Zahnbürste wird sofort der kleine Schnabel aufgesperrt und man darf putzen. Beim Essen kreischt er gern in den höchsten Tönen, dass es uns allen in den Ohren wehtut.
Was er nicht mag ist hochgeworfen zu werden. Da protestiert er beim ersten Mal, schreit beim zweiten Mal und dann klammert er sich so an den Arm, dass er nicht mehr geworfen werden kann. Außerdem hasst er es gewickelt oder angezogen werden; er windet sich, er wirft sich nach vorn oder nach hinten, bringt seine 11 Kilo ins Spiel. Ein wahrer Kraftakt! Das er viel Kraft hat, meinte auch die Ärztin, als er sich beim Impfen wehrte.

Advertisements