Archiv

Archive for the ‘Das zweite Jahr’ Category

Johann, die Geburtstagsfeier

Mittwoch, 24. Februar 2010 Hinterlasse einen Kommentar

Morgens begannen wir im kleinen Kreis (die Großeltern stacken im Schnee fest, Sebastian hatte leider ganz früh einen Termin) mit Geburtstagslied und Hochleben lassen, dann im Wohnzimmer das erste „gucke mal“, da es schön bunt geschmückt war. Dann die Geschenke auspacken, dass war recht schwer doch der große Bruder fasste beherzt mit an. Dann am Frühstücktisch gab es den Geburtstagskranz mit 2 Kerzen und natürlich Apfelkuchen (lecker!). schade, dass wir davon auch welchen in den Kindergarten mitnehmen mussten. 😉

Johanns 2. Geburtstag Johanns 2. Geburtstag

Johanns 2. Geburtstag Johanns 2. Geburtstag

Johanns 2. Geburtstag Johanns 2. Geburtstag

Zum Kaffee hatten wir dann drei Kinder aus Johanns Kindergartengruppe eingeladen, Lilit kam noch dazu und dann war die Runde perfekt. Der Apfelkuchen und die Walnußtarte kamen wunderbar an, nur bis 21.00 uhr, da wäre dann auch die Birne-Sahne-Torte fertig gewesen, wollte dann doch keiner bleiben. 😉 (Achtung, Notiz an sich, Das nächste Mal, das Rezept bis zu Ende lesen und nicht um 15 Uhr lesen mussen, so stellen sie jetzt die Torte für sechs(!) Stunden in den Kühlschrank.

Die Kinder spielten so, wie es sich für Zweijährige gehört „MEINS!“.  Und als gegen Abend: Nudelsalat, Würtchen, Buletten, Möhrensalat und Brote gegessen waren, ging es für einen aufgeregten 2-Jährigen ins Bett. „Mein Müllauto, meins„, murmelnd.

Johanns 2. Geburtstag Johanns 2. Geburtstag

Johann: 2 Jahre

Mittwoch, 24. Februar 2010 2 Kommentare
Johann Johanns 1. Geburtstag Johanns 2. Geburtstag
2008: Nur wenige Tage 2009: 1 Jahr

2010: 2 Jahre

Happy Birthday – Jona!

Montag, 15. Februar 2010 6 Kommentare

Mein kleiner großer Jona – heute bist Du zwei Jahre alt. Und ich wünsche Dir, dass Du der gleiche herzliche Kerl bleibst, der Du bist. Du kannst so unglaublich zärtlich sein, wenn Du Deine Küßchen vergibst, aber die Bißwunden, die Du bei den anderen hinterlässt sind nicht ohne. Davon ab jetzt bitte weniger!

Du liebst Deinen Bruder (meistens) und ihr umarmt Euch und spielt auch schon mal miteinander. Klar steitet ihr Euch, aber gestern habt ihr einen ganzen Vormittag einfach so zusammen gespielt, ohne Streit – schön war auch, dass Dein Bruder Dir „Luzie“ „vorgelesen“ hat. Überhaupt sind derzeit Bücher Deine Welt, wenn Du Dich drinnen beschäftigen musst. Dabei bist Du eher ein „Vielleser“ und begeisterst Dich für Dinosaurier und viele von Conrads Büchern – die altersgemäßen bleiben eher links liegen: Es müssen schon Piraten sein, oder so. Du spielst so anders als Dein Bruder mit den Dingen: Conrad kocht und Du servierst oder bist Gast, noch immer müssen bei Dir die Legohäuser oder Autos mit kleinen Puppen besetzt sein.

Du sprichst nun immer besser und ab und zu kommt nun auch ein drei-Wort-Satz, dabei verfügtst Du über einen immensen Wortschatz, kannst viele Tiere zu ordnen, toll Pferdegetrampel nachmachen und merkst Dir viele Lieder, die Du dann gemeinsam mit mir mitsingst. Dein erster 3-Wort-Satz vor 14 Tagen war im übrigen: „Messer brauchen wir.“ Den Namen, den Du Dir gegeben hast „Jona“ finden wir so schön, dass wir ihn ganz oft und fast selbstverständlich sagen.

Manchmal machst Du Dich selbst ganz klein: „Jona Baby„, dann möchtest Du eingekuschelt und so wie ein Baby getragen werden. Doch schon im nächsten Moment ist die Ruhe vorbei und Du rennst wieder los.

Du bist mindestens 90 cm hoch, wiegst 13 Kilo, hast einen Kopfumfang von 50 cm und trägst Schuhgröße 25.

Johann Ferdinand – ich wünsche Dir einen wunderschönen Geburstag, ich liebe Dich!

Die 2-Wort-Schleife

Mittwoch, 13. Januar 2010 2 Kommentare

Johann spricht ja immer noch in 2-Wort-Sätzen. Kein Grund zur Beunruhigung, aber ein bisschen mehr Inhalt wäre schon schön. Immerhin kann er kontern:

Conrad im Streit zu Johann: „Blöder Johann!“

Johann: „Blöder (kurze Pause) Onrad!“

und singen: „Heidi, Heidi, Berge“ oder „Nikolausabend da“ auch „Schönste Schäfchen“ wird mitgesungen.

Abentlicher Gute-Nacht-Dialog

Dienstag, 22. Dezember 2009 Hinterlasse einen Kommentar

Diesmal mit dem kleinen Kind, dass seit ein paar Tagen das Buch: „Gute Nacht, Gorilla!“ für sich entdeckt hat. (Kurz zum Inhalt: „Wer möchte schon gerne allein im Dunkeln in einem Käfig schlafen? Das denkt sich auch der Gorilla – und er unternimmt einiges, um gemeinsam mit den anderen Zootieren im Bett des Zoowärters übernachten zu können. Und wenn nicht alle dessen Frau so höflich auf ihr „Gute Nacht, Liebling“ geantwortet hätten, hätten sie dort wohl auch bleiben können… Doch leider müssen sie zurück in den Zoo und nur der Gorilla zusammen mit Maus und Banane kommen erneut zurück.“ Auf dem letzten Bild des Buches sagt die kleine Maus: „Gute Nacht, Gorilla“ Aber der Affe schläft schon.)

Wenn wir jetzt „Gute Nacht“ sagen, dann antwortet Johann immer mit „Nacht Or-illa“.

Nach dem Anschauen des Buches mache ich das Licht aus und sage:

Gute Nacht

Johann: „Nacht Or-illa

ich:  „Gute Nacht, Johann

Johann: „NEIN!“

ich:  „Gute Nacht, Gorilla

Johann: „Ja

Fröhliches Wichtelauspacken

Sonntag, 20. Dezember 2009 7 Kommentare

Die beiden bunten Päckchen warteten scon seit einigen Tagen darauf ausgepackt zu werden und konnten heute noch als Lockmittel für „Erst Anziehen dann Auspacken“ benutzt werden. Aber dann war es soweit, die Kinder in stimmungsvoller Erwartung:

Conrad: „Wann darf ich denn endlich auspacken? Johann: „Erster!“
Johann: „Aufmachen!“ Johann: „Aufmachen!“
Conrad: „Und wann bin ich endlich dran?!“ Johann: „Aufmachen!“
Johann: „Aufmachen!“ Johann:“Maine! Taktor!“
Conrad: „Jetzt will ich auch endlich mal“ Conrad: „So wird das nichts, das geht zu langsam,
ich nehm die Schere.

Conrad: „Ich will auch ein Geschenk, nicht nur Papier!“ Conrad: „Oh, ein Buch über Sterne“
Gleich mal lesen… Johann: „Auch. Maine Buch!
Hier die Sachen von Johann, ein großes
Dankeschön geht an Sam und seine Mama vom Blog:

Unser Sam. Ihr habt wunderbar unseren Geschmack
getroffen und der Traktor wird eifrig bespielt.

Und hier die Wichtelsachen von Conrad:
Mit dabei war noch eine Schachtel mit der
man erst Schnee und daraus einen
Schneemann machen kann. Ich glaube,
dass heben wir uns für den Sommer auf. (Hübsche
Idee). Die Nüsse wurden vom Kind
dankend angenommen.
Und auch ich wurde bedacht:
Vielen lieben Dank an den Lena und ihre Mama vom Muckeltiger.
Auch ihr habt
wunderbare Sachen
für uns ausgesucht.
Und noch was entspannendes.
Vielen Dank an beide Blogs. Wir
wünschen Euch einen schönen
vierten Advent und
eine schöne Weihnachtszeit.
Und an Tanja für die Organisation
auch ein fettes Danke.

Ich habe im übrigen Phillip und Tochter K. bewichtelt.

Mehr Worte

Sonntag, 20. Dezember 2009 Hinterlasse einen Kommentar

Johann spricht sehr schön und viel, aber das ganze kurz und präsise, so dass er über die 2-Wort-Satz-Phase noch nicht hinaus gekommen ist.

Nun beginnen wir gleich mit dem schlechten: Er kann das „S-Wort“ und benutzt es auch einigermassen richtig:

Wenn Conrad, die Katze oder etwas anderes ihn ärgert: „Eise Onrad, eise!“ „Eise Atze, eise!“ Da hilft leider auch kein Umstimmen in „Böse, Conrad böse“; „Nein, eise!“ 😦

Ein anderes sehr niedliches „Hurra“ hat sich eingeschlichen: Jedes Mal, wenn er etwas bekommt, sagt er seit heute „Hurra“:  „Teddy haben“ „Bitte Dein Teddy!“ „Hurra“ oder „Johann wollen wir den Adventskalender aufmachen?“ „Hurra!“

Johann kann schnalzen und das macht er wenn Pferde sieht oder mit ihnen spielt, so richtig schön und ausdauernd.

Kategorien:Das zweite Jahr, Johann