Liebe, Liebe…

… als hätte das Kind sich heimlich an den Rechner gesetzt, den Blog von Frau Ami gelesen, dazu noch sevenjobs;

Conrad: „Mama, wen von uns beiden Kindern liebst Du am meisten?“ :-0

Es folgt nun eine heftige Umarmung der Mutter an das Kind und man erzählt, dass man es sehr liebe, immer liebe und froh ist das er da ist, aber das man auch den Bruder genauso liebe und da ist ja auch gar nicht schlimm, denn davon hat man schließlich genug und das hört auch nicht auf.

Conrad: „Du liebst den Johann auch, wenn er in die Windeln macht und Sachen kaputt macht?“ Ungläubiges Staunen. „Äh, Ja!“

Und Tage später: „Mama, warum liebst Du mich nicht mehr als Johann?“ :-0 „Weil ich Euch so unendlich liebe, dass es kein Mehr gibt. ( Dass ist wie 100 Punkte beim Essen„, interner Sprachgebrauch für die wohl wundervollste Essenszubereitung der Welt).

Ja, Mama?“ „Ja, Conrad!

*Gute Nacht Johnboy!*

Advertisements
  1. Freitag, 23. Oktober 2009 um 8:46

    🙂 Bei uns finden solche Gespräche auch IMMER abends NACH dem Gute-Nacht-Sagen statt. Genauso wie Fragen WarumDrehtSichDieErdeUmDieSonne, warumSchmilztEis, warumMußteJesusSterben. 🙂

  2. Montag, 26. Oktober 2009 um 13:07

    Jaja -genauso auch gern: „Warum kann ich die Welt (meint aber das Wetter) nicht ändern?“ Und nun bitte in kurzen Worten, schließlich soll es ja spätestens dann irgendwann schlafen.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: