Startseite > Conrad, Das 5. Jahr, Geschichten aus dem Kinderzimmer, WETTER > Geschichten aus dem Kindergarten

Geschichten aus dem Kindergarten

Donnerstag, 20. August 2009 Hinterlasse einen Kommentar Go to comments

Conrad und Johann gehen in den gleichen Kindergarten mit dem ich auch sehr zufrieden bin. Zum einen haben sie einen wunderschönen großen Garten mit alten Bäumen (auch Obstbäumen – wann können wir endlich die Äpfel essen) und Streuchern, darauf sind Höhlen und Hütten, Klettergerüste, ein großer Sandkasten mit Matschstrecke (eine Markise für Tage an denen die Sonne unerbittlich scheint ist auch dabei) und einen Obst und Gemüsegarten, in dem die Kinder selbst arbeiten dürfen und dann, das Beste von allem auch aufessen können. Es gibt dann Schnitzelbohnen oder Möhreneintopf oder Tomatensalat aus eigenem Anbau.

Innen ist der Kindergarten so aufgeteilt, dass jede Gruppe mehrere Räume hat (Spielzimmer, Schlafzimmer, Garderobe, Waschraum, Bastelzimmer). Es gibt einen Sportraum für alle, in dem wird auch tatsächlich Sport gemacht. Letztes Jahr wurde zusätzlich ein Sportkurs angeboten, den auch sehr viele Kinder mitgemacht haben. Conrads Erzieherin kann super gut mit Kindern, leider nicht ganz so gut mit den Eltern – sprich sie erzählt so gut wie nichts und vorallem nicht so die Kleinigkeiten aus dem Alltag der Kinder. Was die Kinder gemacht haben erfahren die Eltern von den Kindern selbst („hab ich vergessen„), von einer Tafel oder das Kind erinnert sich anhand der ausgestellten Stücke. Aber schon seit einem Jahr wurde dieser Erzieherin eine sehr nette und zum Glück redselige Erzieherin in Ausbildung zur Seite gestellt und dieses Jahr kommt nun noch eine hinzu (dem Integrationskind sei Dank). Die Kinder erfahren über Projekte wirklich spannende Dinge und das seine Erzieherin eine Montessori-Ausbildung hat und eine aktive Teilnehmerin am „Haus der kleinen Forscher“-Projekt ist werden wirklich schwierige Themen kindgerecht veranschaulicht. Und plötzlich erzählt einem das Kind, wie das Essen durch den Mund in die Speiseröhre geht, im Magen landet und über den Darm wieder nach draußen geht. Das war das Körper-Projekt vom letzten Jahr (dazu legte sich dann auch jedes Kind auf ein Stück Papier, ließ den Umriß von sich malen, fügte Organe hinzu und malte sich aus.

Dieses Jahr heißt das Thema „Unsere Welt – Erde, Weltraum“ und das Kind ist schon: „ganz aufgeregt, Mama„. Am Dienstag hat die Erzieherin einen Haufen Sand auf ein Blech getan und von oben gab es einen heftigen Schluck Wasser – so wurde die Erderosion demonstriert. Am Nachmittag klärte mich Conrad darüber auf und sagte: „Und dann habe ich noch erzählt, dass das ja genauso ist, wie mit dem Haus, das im Loch verschwunden ist.“ [ich finde erstaunlich, dass er sich an das Ereignis noch erinnert und das er das auch in einem richtigen Zusammenhang erzählt]

Am nächsten Tag ließ Conrad das „Astronauten-Training“ wegen einer Blase am Fuß ausfallen …

Gestern rannte er mit einer Freundin um die Wette: „G. war Frau Jamaika und ich war Mann Jamaika.“ Und wer hat gewonnen? „G. war zwar immer vorn, aber ich hab gewonnen.“ 😉

Heute ist das Kind in voller Montur in den Kindergarten gegangen, sprich lange Jeans, Kniestrümpfe, Halbschuhe, nur mit Mühe konnten wir ihm den Pullover ausreden. Er hat Angst, dass er sich beim Hinfallen verletzt, deshalb die langen Hosen, die Strüpfe, weil er mit Elias Zwilling sein will und die Halbschuhe „das sind meine Rennschuhe, mit den anderen kann ich nicht rennen„. Das Argument, dass er schwitzten würde, dass es heute so richtig heiß wird zählte nicht. Wir haben ihm eine kurze Hose eingepackt, vielleicht wird esja so warm, dass er gar nicht mehr hinfallen möchte. Einsicht durch Erkenntnis, vielleicht hilft es ja.

So wie geschrieben, um mal den Bogen zu schließen bin ich sehr zufrieden mit der Einrichtung. Sie kochen selber, gut und abwechslungsreich und das Beste: ich bezahle keinen Pfennig dazu. (also den üblichen Berliner Satz, der sich am Einkommen berechnet und 23 EUR für das Mittagessen, das Obst und die Milch).

Advertisements
  1. Donnerstag, 20. August 2009 um 22:25

    woah – Traum! 🙂

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: