Weihnachten 08

So endlich sind die Bildervon der Kamera geladen und es kann losgehen mit dem fotografischen Resümee der Weihnachtsfeiertage/Silvester.

In den wenigen Tagen, die wir bei meinen Eltern waren, haben wir diesmal sehr viel geschafft. (Besuch des
Museum für Bergmännische Volkskunst, Mettenschicht, Christvesper, zahlreiche Besuche, bei Onkel, Tanten, Freundin…)

Zur Einstimmung auf das große Fest wurde bei meiner Tante am Tag vor Heilig Abend gerostert. Das war sehr gemütlich und nett, auch wenn es im Anschluss daran nicht geschneit (wie im vergangenen Jahr) hat. Und schließlich kam das Fest der Feste, das große Kindwarschon mächtig aufgeregt und die Stimmung durch das Poltern an der Tür (durch die versch. Erwachsenen) verschärfte es und schließlich brachte das Poltern auch jemanden herein – den Weihnachtsmann (meine Mutter). (Später erklärte Conrad, dass er ein bisschen Angst gehabt hatte „vor dem Bart„, aber das war „ja nur ein kleiner Weihnachtsmann“ und außerdem „war das ja kein Weihnchtsmann, sondern eine Weihnachtsfrau„!)

Und so gab es Geschenke, Geschenke…

Und nochmals Geschenke, dann auch in Stadtroda an zwei Tagen verteilt, und dann irgendwann kommt unweigerlich der Tag an dem es keine Geschenke mehr gibt.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: