Startseite > Berlin, Conrad, Das erste Mal > Besuch auf dem Fernsehturm

Besuch auf dem Fernsehturm

Das Kind nervte uns schon seit Wochen Monaten, dass es doch mal auf den Fernsehturm will. Erst dachten wir, dass wird sich schon wieder geben, doch dieser Wunsch hatte bestand – sieht er ihn doch fast täglich. Ok, im Januar beschlossen wir, da müssen wir dann doch mal hin – und das ganze ohne Besuch, der irgendwohin geführt werden muss. Die Vormittage waren schön, doch die Nachmittage eher im Dunst – kein ideales Wetter und somit immer wieder verschoben. Aber irgendwann war es soweit, der Besuch stand an.

Der Fernsehturm ist und das kann man sich wirklich gut merken, so hoch, wie das Jahr Tage hat + 3 – 368 Meter. Aber man kommt nur bis zur Aussichtsplattform in (203,78 Höhe). Am Eingang locken diese blöden Kindergefährte (Tiere, Autos, Hubschrauber, dann steckt man Geld rein und das Ding bewegt sich und Kind glücklich) – da stand auch ein Zug, zu dem Conrad unbedingt wollte (er weiß noch nicht, das sich die Dinger auch bewegen). Es waren einige Überredungskünste von Nöten um ihn da weg zu bringen. Dann mit dem Fahrstuhl in 40 sek. rauf – tolle Aussicht! Aber ich musste mir ungefähr fünf Minuten dann anhören, dass Conrad wieder runter will, da er zum Zug möchte. Zum Glück fuhr irgendwann ein Betonmischer auf die Straße und das Kind war glücklich und abgelenkt, bis der Betonmischer verschwunden war, aber dann gabs ja noch Schiffe, Bahnhöfe, richtige Züge und eine Baustelle mit mehreren Baggern (dei) und Bulldozern und „Tatütata-Lastern“ und und und. Jetzt war der Ausflug gerettet – ich dachte schon, ich hätte die 9,50 EUR Eintritt (soviel kostet der Spaß für Erwachsene nämlich) umsonst investiert.

Der Fernsehturm in der „blauen Stunde“


Also kurzsichtig ist das Kind nicht – es konnte alles entdecken, wie in einem Wimmelbuch

Wo ist der Bagger jetzt hin? Mama? Was macht der da?

Advertisements
Kategorien:Berlin, Conrad, Das erste Mal
  1. Freitag, 25. Januar 2008 um 14:05

    Also das erste Bild ist wirklich klasse! Der Fernsehturm ist für mich übrigens DAS Wahrzeichen für Berlin. Denke ich an Berlin, denke ich an den Fernsehturm. Allerdings finde ich die Eintrittspreise ganz schön happig… aber ich war ja vor ein paar Jahren (noch als Tourist) in dieser Stadt, da ging das dann noch 😉

  2. Freitag, 25. Januar 2008 um 15:44

    Danke, für das Kompliment. Der Fernsehturm ist auch für mich auch das Wahrzeichen, so freute mich das scheinbar eigenständige Interesse meines Sohnes schon – blöd nur, dass er jetzt trotzdem jeden Tag fragt,ob wir zum Fernsehturm gehen. Es gibt glaube ich auch leider keine Dauerkarte:-(

  1. Donnerstag, 10. April 2008 um 21:21

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: