Archiv

Archive for the ‘Ich lese gerade …’ Category

15. Türchen: Buchtipp

Sonntag, 19. Dezember 2010 Hinterlasse einen Kommentar

Cornelia Funke: Käpten Knitterbart auf der Schatzinsel, Illustration: Kerstin Meyer

Tolles Buch und die Kinder lieben es (würde gern mehr schreiben,aberdie Tastatur hakt<)

7. Türchen: Buch-Tipp

Dienstag, 7. Dezember 2010 Hinterlasse einen Kommentar
Der große Bär, Nicholas Oldland, 32 Seiten, geb., 21 x 21 cm, durchgehend farbig, ISBN 978-3-941087-77-4, EUR 11,50

“Man möchte dieses Buch als Deeskalator beruflich wie privat einsetzen und bedauert, dass die Bilderbuchttherapie hierzulande noch nicht gesellschaftsfähig ist. Dieses Buch ist die Friedensbotschaft pur und sollte in den Erste-Hilfe-Kasten eines jeden Haushalts.” (by eselsohr)

Dieses Buch bekam ich von der netten Frau aus dem Laden vom 2. Türchen empfohlen und es hat gleich mein Herz erwärmt und ich, ähh die Kinder mussten es sofort haben:

Der große Bär verbringt seine Tage damit, durch die Wälder zu streifen und alle Lebewesen, denen er begegnet, herzlich zu umarmen – sehr zum Schrecken der Waldbewohner. Ein Hase, ein Elch, eine Schlange und sogar ein Stinktier werden ausgiebig gedrückt. Am allerliebsten aber umarmt er Bäume, große Bäume, kleine Bäume – alle Bäume. Doch als er eines Tages auf einen Menschen trifft, der sich anschickt, einen Baum zu fällen, ist dem großen Bär plötzlich gar nicht mehr nach Liebesbekundungen zumute …

Nicholas Oldland hat mit der Geschichte vom großen Bär eine wunderbare moderne Parabel von der Liebe geschaffen, die die Liebe zur Natur einfach einschließen muss. Sie wird kleine wie große Leser entzücken.

Die Geschichte lässt sich wunderbar vorlesen und nachspielen, die Zeichnungen sind herrlich naiv und herzlich, dass man alle liebhaben muss.  Das Buch ist für Kinder ab 3 Jahren empfohlen, aber Johann liebt es seit er 2 1/2 ist und Conrad hört zwar mitrein, fordert aber dieses Buch nicht zum Vorlesen ein.

Der große Bär ist eine wunderbare Geschichte, die im Verlagshaus Jacoby & Stuart erschienen ist (im übrigen ein großartiger Verlag, von dem ich sicher noch andere Bücher vorstellen werde).

1. Türchen: Kaufempfehlung – Weihnachts-CD

Mittwoch, 1. Dezember 2010 Hinterlasse einen Kommentar

Am Weihnachtsbaume: Die 24 tollsten Weihnachtslieder zum gucken, hören und mitsingen (Buch + CD für 16,90), mit Zeichnungen von Franziska Biermann

Am Weihnachtsbaume da hängt `ne Pflaume, wer hat die Pflaume dahin gehängt? Das war mein Bruder das alte Luder, der hat die Pflaume dahin gehängt.

Allerspätenstens, wenn dieser Satz kommt hat man sie, die Kinder und auch die Großen.

24 bekannte Winter- und Weihnachtslieder werden hier auf 24 Doppelseiten interpretiert. Und nicht nur die 1. Strophe, auch die 2 und die 3 (wenn vorhanden). Jeden Tag kommt ein Gast (Männer, Frauen, Mäuse, Kinder, Schafe, ein Krokodil, Ochs und Esel, Engel, ein Hund und und und…) hinzu und bringt ein Instrument mit.

So wird am 1. Tag solo gesungen, dann klapperklapper Tür auf Tür zu, kommt einer rein, 2. Tag Gesang + 1 Instrument, dann klapperklapper Tür auf Tür zu… Dabei geht es wenig bedächtig zu Sache und viele Lieder machen einfach nur Spaß und man ist gezwungen sie aus vollem Halse mitzusingen.

Das Buch wurde von Franziska Biermann liebevoll illustriert, Texte und Noten sind vorhanden. Die Lieder sind alle unterschiedlich instrumentalisiert und es gibt unter dem Motto:  “So jetzt seid Ihr dran!” alle Lieder noch mal in der Instrumental-Version für das Weihnachtskaraoke zu Haus.

Für mich war es besonders nett, dass bei “Schneeflöckchen, Weißröckchen” Francoise Cactus (Sängerin von “Stereo Total” deren CDs schon lange hier gehört werden) mitsingt – erst deutsch und dann französisch.

Wer also auf der Suche nach einem Liederbuch für die Weihnachtszeit ist, dass eher die fröhlichen statt die besinnlichen Momente betont sollte hier schleunigst zu greifen.

Auch hier ein Bücherstock

Mittwoch, 3. Februar 2010 Hinterlasse einen Kommentar

Das Bücherstöckchen einfach mal frech geklaut bei den vielen Bloggs, wo es gerade rumliegt:

1. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien
2. Die Bibel (angefangen und wieder aufgehört)
3. Die Säulen der Erde, Ken Follett
4. Das Parfum, Patrick Süskind
5. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
6. Buddenbrooks, Thomas Mann
7. Der Medicus, Noah Gordon
8. Der Alchimist, Paulo Coelho

9. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling
10. Die Päpstin, Donna W. Cross
11. Tintenherz, Cornelia Funke
12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon
13. Das Geisterhaus, Isabel Allende
14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe
16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
18. Der Name der Rose, Umberto Eco
19. Illuminati, Dan Brown
20. Effi Briest, Theodor Fontane
21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling
22. Der Zauberberg, Thomas Mann
23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
24. Siddharta, Hermann Hesse
25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende
27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley
31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
32. Die Glut, Sándor Márai
33. Homo faber, Max Frisch
34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
37. Owen Meany, John Irving
38. Sofies Welt, Jostein Gaarder
39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams
40. Die Wand, Marlen Haushofer
41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez
43. Der Stechlin, Theodor Fontane
44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse
45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
47. Der Laden, Erwin Strittmatter
48. Die Blechtrommel, Günter Grass
49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
50. Der Schwarm, Frank Schätzing
51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling
53. Momo, Michael Ende
54. Jahrestage, Uwe Johnson (angefangen, und nach 100 Seiten zur Seite gelegt)
55. Traumfänger, Marlo Morgan
56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
57. Sakrileg, Dan Brown
58. Krabat, Otfried Preußler
59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren
60. Wüstenblume, Waris Dirie
61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
63. Mittsommermord, Henning Mankell
64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
65. Das Hotel New Hampshire, John Irving
66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling
70. Tagebuch, Anne Frank
71. Salz auf unserer Haut, Benoite Groult
72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
76. Die dreizehn Leben des Käpt’n Blaubär, Walter Moers
77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé
78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
79. Winnetou, Karl May
80. Désirée, Annemarie Selinko
81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving
83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë
84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
85. 1984, George Orwell
86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
87. Paula, Isabel Allende
88. Solange du da bist, Marc Levy
89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johanns Mario Simmel
90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
93. Schachnovelle, Stefan Zweig
94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
99. Jane Eyre, Charlotte Brontë (fast durch gelesen, aber kurz vorm Ende fand ich es so langweilig, dass ich aufgehört habe)
100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood

53 von 100, also mehr als die Hälfte. Da ich, wenn mir ein Autor gut gefällt mich durch das Werk lese, hatte ich den Vorteil, da Hesse und Irving häufig vorkammen. Von Irving habe ich alles, was auf Deutsch von ihm veröffentlicht wurde gelesen (außer Die imaginäre Freundin: Vom Ringen und Schreiben und von Hesse habe ich nicht alles, aber zumindest alles was auf dieser Liste stand gelesen).

Literatur

Freitag, 15. Januar 2010 Hinterlasse einen Kommentar

so zumindest hab ich jetzt schon mal meine Literaturliste 2009/2010 ergänzt. Fehlen nur noch die Kritiken…

Gedächtniskünstler I

Freitag, 30. Oktober 2009 Hinterlasse einen Kommentar

Mitte Juli hatten wir Besuch von Sillie und Fabian. Und sie brachten Geschenke für die Kinder mit. Juchu! Doch leider, leider war das Buch für Conrad schon in unserer Bibliothek vorhanden. Sillie meinte, dass er sich dafür ein anderes Buch aussuchen kann und sie würden es ihm dann schenken. Conrad ganz der praktische Typ, meinte dann, er wünsche sich auch einen Volvo-Laster. Doch Sillie wiegelte ab und meinte, nein es solle doch bitte ein Buch sein, da sie so gerne Bücher verschenken möchte und er muss sich ja auch nicht gleich entscheiden.

Nun, er hat sich entschieden, letzte Woche saß er eines Morgens am Frühstückstisch und sagte: “Fabian und Sillie wollten mir doch ein Buch schenken. Aber ich wusste nicht was für eins. Aber jetzt weiß ich es: Ich will ein CITROËN-Buch.” Die Eltern sahen sich an und meinten jeweils, hast Du mit ihm darüber gesprochen? Nein! Du? Nein!

Da es aber kein “Wie helfe ich mir selbst – CITROËN” – Buch sein sollte, bekamen wir Post und drin war: “Willy Werkel, der Bastler, baut ein Auto, ein Schiff, ein Flugzeug.” Ein Handwerker, der alles sammelt und sich aus den unmöglichsten Dingen die jeweiligen Fahrzeuge baut, gespickt mit allerlei technischen Informationen, die aber so leicht zu verstehen sind, dass sogar Muttern wieder weiß, wie so ein Motor funktioniert.” Vielen Dank, dass war wirklich ein Volltreffer!

Lektüre

Samstag, 17. Oktober 2009 Hinterlasse einen Kommentar

So die “Landnahme” von Christoph Hein ist ausgelesen und “Der Turm” von Uwe Tellenkamp ist dank ständiger Fahrt auf Arbeit mit 350 Seiten ja quasi angelesen…

Lesen, lesen

Dienstag, 6. Januar 2009 1 Kommentar

So, nun endlich hab ich es auch geschafft mal meine Lektüre zu updaten.

Über die Weihnachtsfeiertage habe ich es doch geschafft und konnte meinen Geburtstagsberg etwas weg lesen. “Der kleine Bruder” und “Die souveräne Leserin” wären geschafft. Jetzt her mit dem Zafron.

Danke!

Donnerstag, 11. Dezember 2008 3 Kommentare

Ausbeute Geschenke,

Allen Gratulanten, Schenkern und Besuchern nochmal danke, ihr wisst was ich jetzt mache? Kochen und lesen…

dsc_8214

Abgeschlossen

Mittwoch, 2. Juli 2008 Hinterlasse einen Kommentar

Von Uli und Sabine haben wir passend zum Erlebnis ein tolles Buch geschenkt bekommen. Wir mussten es schon viermalvorlesen. Vielen Dank, wir lieben es und können es vorbehaltlos weiterempfehlen!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.